Hat Putin den Krieg schon gewonnen? Militärexperten - Diese Szenarien sind möglich Vipflash

Hat Putin den Krieg schon gewonnen? Militärexperten - Diese Szenarien sind möglich

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 17.06.2022 11:28 Symbolbild imago


Der Krieg in der Ukraine wird bald vier Monate andauern. Und zuletzt scheint sich immer mehr herauszustellen, dass die Kampfhandlungen noch längere Zeit weiter gehen

könnten. Die Experten der NATO rechnen mindestens mit mehreren weiteren Monaten. Und im Augenblick scheint sich wohl zu entscheiden, wie es langfristig in dem Krieg weitergehen könnte.

NATO stuft den Krieg aktuell in kritischer Phase ein

Anscheinend kommen nun zahlreiche Militärexperten und Geheimdienste zu der Einschätzung, dass sich in den nächsten Tagen wohl eine Entwicklung abzeichnen könnte, wohin sich der Krieg entwickeln wird. "Ich denke, Sie sind kurz davor, den Punkt zu erreichen, an dem die eine oder andere Seite erfolgreich sein wird“, schätzt zum Beispiel ein hochrangiger Beamter der NATO die aktuelle Situation ein. "Entweder die Russen werden Slowjansk und Kramatorsk erreichen, oder die Ukrainer werden sie hier aufhalten“, prognostiziert ein anderer Experte. Diese Städte spielen wohl in Putins Planungen eine entscheidende Rolle. Deshalb sehen die Experten insgesamt 3 mögliche Szenarien für die Zukunft.

So könnte der Ukraine-Krieg weitergehen

Zunächst sei entscheidend, ob es den Russen gelingt,

die zur Zeit hart umkämpften Großstädte Sjewjerodonezk und Lyssytschansk zu erobern. Wenn dies den Truppen Putins nicht gelingen sollte, sei es möglich, dass die Kämpfe dort mehrere Monate oder gar Jahre andauern. Dies würde zu einem hohen Verlust an Mensch und Material auf beiden Seiten führen. Außerdem würde es eine schwere Belastung der Weltwirtschaft bedeuten. Eine weitere Option wäre die Eroberung dieser Städte und dass Putin seine Operation zum Erfolg erklärt und die Kämpfe beendet. Dies halten die Experten aber für fast ausgeschlossen. Eher sei in diesem Fall zu erwarten, dass die Russen aus den eroberten Gebiete versuchen werden, noch mehr Gebiete der Ukraine zu erobern. Und dies befürchtet auch der ukrainische Präsidnet Wolodymyr Selenskyj: "Ich bin sicher, wenn die Ukraine nicht stark genug ist, werden sie noch weiter gehen“, prognostiziert der Staatschef und hofft auf ein weiteres Szenario. Nämlich dass man die Russen mit frischen Waffen aus dem Westen zurückdrängen kann.