Wladimir Putin - medizinischer Notfall im Kreml nach Besprechung! Er kann es nicht mehr verbergen Vipflash

Wladimir Putin - medizinischer Notfall im Kreml nach Besprechung! Er kann es nicht mehr verbergen

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 17.06.2022 07:08 Symbolbild imago


Zuletzt gab es immer wieder heftige Gerüchte über die schweren Erkrankungen an denen der russische Präsident Wladimir Putin angeblich leiden soll. Nun soll es jedoch einen Vorfall gegeben haben, bei dem Putin seine gesundheitlichen Probleme nicht mehr verbergen konnte. Nach einem virtuellen Geschäftstreffen hatte Putin einen Anfall "starker Übelkeit, Schwäche und Schwindelgefühl“ erlitten. Offenbar wurde "medizinische Hilfe“ für Putin angefordert - vor allen Augen! Was war geschehen?

Wladimir Putin soll Schwächeanfall erlitten haben

Über diesen Zwischenfall, der sich im Kreml in Moskau abgespielt hatte, berichtete zunächst die englische Tageszeitung "Sun“, die sich in ihrem Bericht auf den Telegram-Kanal "General SVR“ beruft, der offenbar über gute Kontakte in den Kreml verfügt. Demnach soll Putin den Schwächeanfall nach einer 90-minütigen virtuellen Sitzung erlitten haben. Deshalb soll Putin nun auf Anraten der Ärzte zukünftig keine längeren, öffentlichen Auftritte durchführen. Aus diesem Grund war zuletzt auch das traditionelle TV-Format "Der direkte Draht“ abgesagt worden. In dieser Sendung stellt sich Putin normalerweise mehrere Stunden den Frage der russischen Bevölkerung. Woran genau Putin leidet, bleibt allerdings weiter mysteriös.

Spekulationen um Putins Gesundheit

Viele Experten haben bei Putin allerdings einige optische Veränderungen wahrgenommen. So sehe der Präsident deutlich ungesünder aus, als noch vor einigen Monaten. Zudem werden die öffentlichen Auftritte Putins zuletzt immer seltener und kürzer. Geheimdienste mehrerer Länder verfügen offenbar über Hinweise, die auf eine schwere Erkrankung von Putin hinweisen könnten. Häufig ist dabei von Krebs oder Parkinson die Rede. Zuletzt hatte auch der ukrainische Geheimdienst-Chef verlauten lassen, dass Putin angeblich mehrere, schwere Krankheiten habe. Allerdings erfolgte daraufhin das typische Dementi des Kremls. "Ich glaube nicht, dass vernünftige Menschen in dieser Person Anzeichen für irgendeine Art von Krankheit oder Gebrechen sehen können“, hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow beim französischen Senders TF1 bestätigt. "Man kann ihn täglich auf Bildschirmen sehen, seine Reden lesen und anhören“, fügte Lawrow noch hinzu. Man muss sich also überraschen lassen, welche Aussagen tatsächlich wahr sind.