Sommer-Welle immer schlimmer! Nächstes Land nach Portugal stürzt ins Corona-Sommer-Chaos! Vipflash

Sommer-Welle immer schlimmer! Nächstes Land nach Portugal stürzt ins Corona-Sommer-Chaos!

Seite 1 von 2

Corona (1 / 1) 16.06.2022 17:56 Symbolbild imago


Zuletzt hatte sich der Omikron-Subtyp BA.5 in vielen Ländern rund um den Globus ausgebreitet. Vor allem in Portugal waren die Zahlen zum Teil explosionsartig angestiegen. Auch in Deutschland merkt man einen massiven Anstieg - doch nun meldet noch ein weiteres Land stark steigende Infektionszahlen. Die Corona-Sommer-Welle könnte ein echtes Problem werden!

Auch Israel kämpft mit Omikron-Subvariante BA.5

Nun scheint sich die Subvariante BA.5 auch in Israel stark auszubreiten. Denn die Infektionszahlen verzeichnen dort ebenfalls einen starken Anstieg. Experten vermuten zudem eine sehr hohe Dunkelziffer. In den letzten Wochen waren die täglich gemeldeten Infektionen mit Corona stark nach oben gegangen. Am Mittwoch hatte das 9,2 Millionen Einwohner zählende Land 8.344 neue Infektionsfälle innerhalb der letzten 24 Stunden gemeldet. Zwei Wochen zuvor lagen die Zahlen der Infektionen noch bei lediglich 1.213 neuen Fälle am Tag. Da jedoch die Gefahr durch das Virus deutlich gesunken ist, gehen viele Menschen bei grippeähnlichen Symptomen nicht mehr zu den Tests, was eine hohe Dunkelziffer bei den Infektionen natürlich begünstigt. Zudem häuft sich dort nun auch wieder die Anzahl von Fällen mit schwerem Verlauf. Diese seien im Vergleich zur Vorwoche um 43 Prozent gestiegen.

Omikron in Portugal noch immer nicht abgeflaut

Zunächst waren die Zahlen durch den Omikron-Subtyp BA.5 in Portugal deutlich angestiegen. Dort hatte die Entwicklung bereits Anfang Mai eingesetzt. Damals war die Anzahl der Fälle dort in nur einer Woche um 58 Prozent nach oben geschossen. Zwischenzeitlich hatte dies zu einer Verdreifachung der Sieben-Tage-Inzidenz gesorgt. Experten hatten schnell den Omikron-Subtyp BA.5 für diese Entwicklung verantwortlich gemacht. Mittlerweile ist diese Subvariante in Portugal für 80 Prozent der Infektionen verantwortlich.

Israel will Maskenpflicht wieder einführen

Angesichts der jetzt in Israel steigenden Infektionszahlen liebäugelt man dort, wie auch in Portugal, mit der Wiedereinführung der Maskenpflicht. Denn diese wäre wohl ein probates Mittel, um die steigenden Zahlen der Infektionen ein wenig in den Griff zu bekommen. Ab dem 20. Juni will man nun in Israel zu dieser Maßnahme zurückkehren. Auch in Deutschland setzt sich der amtierende Gesundheitsminister Karl Lauterbach für eine erneute Maskenpflicht ein. Allerdings fordert Lauterbach die Bürger noch auf freiwilliger Basis zum Tragen von Masken auf. "In einer Situation, in der wir den Handel offenlassen und keine Einschränkungen verhängen, liegt es an jedem Einzelnen von uns, die nötigen Vorkehrungen zu treffen", ließ in diesem Zusammenhang ein Beamter aus dem Gesundheitsministerium verlauten.

Forschungen zu Omikron-Subvariante BA.5 laufen

Unterdessen scheinen die Forscher in Israel bei den Untersuchungen des Omikron-Subtyp BA.5 Fortschritte zu machen. Gegen diesen seien die aktuelle Impfstoffe scheinbar weniger wirkungsvoll als gegen die ursprüngliche Omikron-Variante. Trotzdem sollen erste Ergebnisse zeigen, dass Geimpfte besser gegen eine Ansteckung mit dem Subtyp BA.5 geschützt sind. Außerdem gehen die Experten davon aus, dass auch der Schutz vor schweren Verläufen durch die Impfung ansteigt. Zahlen, die diese Einschätzung beweisen, liegen zur Zeit allerdings noch nicht vor.