Reiche Russen auf der Flucht! Nach den Oligarchen fliehen nun auch russische Millionäre! Vipflash

Reiche Russen auf der Flucht! Nach den Oligarchen fliehen nun auch russische Millionäre!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 16.06.2022 08:22 Symbolbild imago


Offenbar verlassen nun nach den Oligarchen auch besser betuchte Russen das Land. Erste Schätzungen gehen davon aus, dass jeder 7. russische Millionär das eigene Land verlassen wird. Experten sehen darin ein schlechtes Zeichen für die Zukunft Russlands - viel Geld und Know How fließen ab!

Reiche Russen fliehen aus Putins Reich

Unmittelbar nach dem Start der russischen Invasion in der Ukraine haben die meisten Oligarchen sich in Russland aus dem Staub gemacht. Dies scheint jedoch nur die erste Welle der Auswanderer gewesen sein. Nun kehren nämlich auch russische Millionäre ihrer einstigen Heimat den Rücken. Denn die westlichen Sanktionen gegen das Land senken den Lebensstandard der reichen Russen in ihrer Heimat. Deshalb schätzen Finanzexperten, dass bis zum Ende des Jahres mindestens 15.000 Millionäre das Land verlassen werden, wie jetzt aus einem Bericht des Beratungsunternehmen Henley & Partners in London hervorgeht. Damit würde jeder 7. russische Millionär seiner Heimat den Rücken kehren. Das britische Unternehmen hilft betuchten Kunden bei der Suche nach einer neuen Heimat und hat deshalb zur Zeit in Russland zahlreiche Kunden.

Vorzeichen für Russland stehen schlecht

Auf absehbare Zeit dürften die Zukunftsaussichten für Russland nicht optimal sein. Wegen der Sanktionen wird die russische Wirtschaft in diesem Jahr wohl um 8,5 Prozent schrumpfen. Dazu schließen westliche Unternehmen ihre Filialen in Russland. Dies betrifft auch zahlreiche internationale Luxusmarken, die ihre Geschäfte bereits geschlossen haben. Henley & Partners erwartet in diesem Jahr etwa mehr als dreimal so viele Kunden aus Russland wie noch 2019, dem Jahr vor der Pandemie. Schon jetzt sind wegen dem geplanten Rückzug der Millionäre gewaltige Geldmengen aus Russland ins Ausland abgeflossen. Gefragt sind neben Südeuropa, wo viele betuchte Russen bereits Zweitwohnsitze haben, auch die Vereinigten Arabischen Emirate. Dort lockt vor allem ein Null-Steuersatz und die Tatsache, dass sich die Emirate noch nicht an den westlichen Sanktionen gegen Russland beteiligen.

Flucht der Millionäre ist ein schlechtes Zeichen für die russische Wirtschaft

Der internationale Analyst Andrew Amoils sieht die Daten aus Russland als schlechtes Zeichen für die Zukunft des Landes. "Die Zahlen zur Migration von Millionären ist ein sehr wichtiger Gradmesser für die Gesundheit einer Wirtschaft", bestätigt der Experte gegenüber dem Fernsehsender "CNN". Nach seiner Ansicht drohe Russland eine düstere Zukunft. "Den grossen Zusammenbrüchen eines Landes ging in der Geschichte meist eine erhöhte Abwanderung von wohlhabenden Menschen voraus", gibt Amoils eine beunruhigende Einschätzung ab. Am Dienstag jedenfalls hatte der Kreml diese Zahlen dementiert. Man habe bisher keinen Trend zur Abwanderung reicher Russinnen und Russen feststellen können. In den letzten beiden Jahren war die Anzahl russischer Millionäre bereits wegen der Corona-Pandemie geschrumpft`. Innerhalb der letzten zehn Jahre zeigt sich generell in Russland ein Trend zur Abwanderung reicher Leute. Dieser habe sich nun durch den Krieg in der Ukraine weiter verschärft.