Nach Affenpocken-Diagnose - Mann flieht aus Krankenhaus und fliegt nach Hause! Vipflash

Nach Affenpocken-Diagnose - Mann flieht aus Krankenhaus und fliegt nach Hause!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 12.06.2022 06:02 Symbolbild imago


Zu einem unglaublichen Vorfall ist es vor einigen Tagen gekommen. Ein Mann wurde positiv auf Affenpocken getestet - doch statt sich in Quarantäne zu begeben hatte sich der Patient dann ohne Erlaubnis aus der Klinik entfernt und war im Anschluss zurück in die USA geflogen!

Amerikaner mit Affenpocken flieht aus

Krankenhaus

Der unglaubliche Vorfall soll sich in der mexikanischen Stadt Puerto Vallarta abgespielt haben. Dort war ein 48-jähriger Mann aus dem US-Bundesstaat Texas im Krankenhaus positiv auf Affenpocken getestet worden. Wie in diesen Fällen üblich sollte der Patient dann für die Dauer der Infektion isoliert werden. Der Mann habe zu diesem Zeitpunkt bereits unter den Symptomen der Erkrankung gelitten und "Husten, Schüttelfrost, Muskelschmerzen und pustelartige Läsionen im Gesicht, am Hals und am Rumpf" aufgewiesen, wie die Ärzte vor Ort bestätigten. Ein PCR-Test hatte dann auch die Erkrankung mit den Affenpocken bestätigt. Doch dann hatte der eigentlich isolierte Patient das Krankenhaus ohne Genehmigung verlassen.

Infizierter Amerikaner fliegt zurück in seine Heimat

Nachdem die Ärzte im Krankenhaus die Flucht des Mannes bemerkt hatten, wurden die mexikanischen Behörden über den Fall informiert. Allerdings hatte der entflohene Patient zu diesem Zeitpunkt bereits einen Flieger in die USA genommen, wo er dann auch angekommen war. Jetzt hat die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC die Affenpocken-Infektion des Mannes ebenfalls offiziell bestätigt. Bisher hat es offiziell noch keine Konsequenzen für den Mann gegeben. Die mexikanischen Behörden hatten den Affenpocken-Fall dann in Puerto Vallarta bekannt gemacht, wo der Mann zuvor bei einer Strandclub-Party teilgenommen haben soll. Zuvor war der Texaner in Berlin und Dallas gewesen.