Putins Rockerbande "Nachtwölfe" in Deutschland eingetroffen - Am 8. und 9. Mai drohen schwere Krawalle! Vipflash

Putins Rockerbande "Nachtwölfe" in Deutschland eingetroffen - Am 8. und 9. Mai drohen schwere Krawalle!

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 07.05.2022 07:02 Symbolbild imago


Drohen der deutschen Hauptstadt schon bald Chaos und Gewalt? Denn bereits jetzt ist die Vorhut von Putins Motorradgang "Nachtwölfe" in Berlin eingetroffen. Nachdem in Berlin am 1. Mai Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei stattgefunden hatten, drohen nun rund um den 8. und 9. Mai neue Krawalle von einer pro-russischen Motorradgang - schickt Putin die Nachtwölfe extra um Chaos zu stiften?

Berüchtigte Nachwölfe treffen in Deutschland ein

Denn rund um den Tag der Befreiung, der mit der bedingungslosen Kapitulation Deutschland im 2. Weltkrieg in Zusammenhang steht, sind in der deutschen Hauptstadt am 8. und 9. Mai mindestens 50 Veranstaltungen gemeldet, die ein ordentliches Konfliktpotenzial mit sich bringen. So seien die ersten Mitglieder der russischen

Gang Nachtwölfe bereits in Berlin eingetroffen. Die Gruppierung hat einen engen Bezug zu Russlands Präsident Wladimir Putin. Insgesamt 18 Gang-Mitglieder halten sich nun bereits in der Hauptstadt auf. Sie wurden am Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park gesehen, bevor sich die Gruppe in Richtung Tiergarten verabschiedete. Am Ehrenmal soll am kommenden Montag eine Kranzniederlegung stattfinden. Die Person, die den Antrag gestellt hatte, soll Bezug zu der Gruppierung haben. Die Veranstaltung wird als "Ehrung der Kriegsopfer in Tiergarten“ bezeichnet. Laut der Veranstalter werden 150 Motorräder und Autos erwartet.

Berlin bereitet sich auf schwierige Tage vor

Angesichts der aktuellen Lage mit dem Krieg in der Ukraine sieht die Berliner Innensenatorin Iris Spranger (SPD) viel Arbeit auf die Polizei zukommen. "Es ist eine herausfordernde Lage“, gesteht Spranger. Offenbar soll ein großes Polizeikontingent die Sicherheit an diesen Tagen gewährleisten. "Wir stehen vor der Herausforderung, dem 8. Mai 1945 einen würdigen Rahmen zu verleihen. Zugleich darf der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine nicht instrumentalisiert werden. Wir dürfen der Billigung des Angriffskriegs keinen Millimeter Platz geben“, kündigt Spranger die vorgegebene Marschroute an. Deshalb wird die Nutzung des Z-Zeichens und von russischen Flaggen begrenzt werden. Zudem wird es für 15 ausgewählte Gedenkorte und Ehrenmale spezielle Auflagen geben. Der Polizei wird es aber vor allem darum gehen, Konfrontationen zu vermeiden. Denn auch ukrainischen und belarussischen Kriegsgegner und Menschenrechtler haben an den kommenden Tagen Demonstrationen angemeldet. Bleibt zu hoffen, dass die Veranstaltungen ohne gewaltätige Ausschreitungen über die Bühne gehen.