Geheime Zahlen von den Intensivstationen belegen - So viele Geimpfte & Ungeimpfte liegen wirklich auf den Stationen Vipflash

Geheime Zahlen von den Intensivstationen belegen - So viele Geimpfte & Ungeimpfte liegen wirklich auf den Stationen

Seite 1 von 2

News (1 / 1) 27.01.2022 07:34 Symbolbild imago


Noch immer Streiten sich Impfgegner und Befürworter der Impfungen, wie groß der Schutz tatsächlich ist, um eine Infektion mit dem Coronavirus weitgehend unbeschadet zu überstehen. Nun geben Zahlen von den Intensivstationen endlich Aufschluss darüber, wie wirkungsvoll die Impfungen tatsächlich sind. Denn die Unterschiede sind enorm.

So groß ist die Wirkung der Impfungen

Mittlerweile dauert die Corona-Pandemie schon ein wenig über 2 Jahre an. Seitdem wurden die Impfungen gegen das Coronavirus entwickelt, über deren Wirksamkeit dann eine Debatte zwischen Befürwortern und Gegnern entstanden ist. Nun sollen Zahlen aufzeigen, welchen Vorteil die Impfungen tatsächlich bieten. Sowohl Politiker als auch die Wissenschaftler sind von der Schutzwirkung der Impfungen überzeugt, während die Impfgegner weiter an der Notwendigkeit der Impfungen zweifeln. Nun gibt es erstmals handfeste Zahlen aus Österreich, die das Nachrichtenportal oe24.at veröffentlicht hat. Diese Zahlen beziehen sich auf Wien, Österreichs Hauptstadt, die 1,9 Millionen Einwohnern sowie zahlreiche Krankenhäuser hat. Hier nun die Zahlen der Belegung der dortigen Intensivstationen, die sich auf die 2. Januarwoche 2022 beziehen.

So lagen damals 50 Patienten auf den Intensivstationen, von denen lediglich 2 vollständig geimpft waren, während 48 Patienten ungeimpft waren. Ähnlich sieht das Bild auf den Normalstationen aus. Dort wurden 161 Patienten behandelt, von denen 13 komplett geimpft und 148 nicht geimpft waren.

Auch in anderen Krankenhäusern gibt es ähnliche Zahlen

Offenbar ist dies kein Einzelfall! Auch in anderen Krankenhäusern liegen erheblich mehr ungeimpfte Patienten auf den Intensivstationen als vollständig geimpfte Patienten. Schon im November hatte der TV-Sender PULS 24 berichtet, dass Ungeimpfte besondere Probleme auf den Intensivstationen verursachen würden."Über 30 Prozent der Intensivbetten-Kapazitäten sind derzeit mit Corona-Patienten ausgelastet. 619 Personen kämpfen dort in diesem Augenblick um ihr Leben - Tendenz steigend. Und drei Viertel von ihnen sind ungeimpft“, war damals berichtet worden. Die Tendenz aus Wien zeigt sich auch in den Zahlen aus dem ganzen Land. Aktuell liegen 584 Corona-Patienten auf österreichischen Intensivstationen. 156 der Patienten sind vollständig geimpft (26,7 Prozent), während 428 Covid-Patienten (73,3 Prozent) bisher keine Impfung erhalten haben. Diese Zahlen, deren Trend sich in den letzten Wochen noch verstärkt hat, zeigt deutlich wie sinnvoll es ist, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen.